Kursdetailseite

Prozess- & Projektmanagement AGIL

Prozess- & Projektmanagement AGIL

Scrum.org – Professional Scrum Master & Professional Product Owner

Für Dynamische: Agiles Projektmanagement

Was ist „Agiles“ Projektmanagement?

Es gibt kein wirklich einheitliches Verständnis von „Agilem Projektmanagement“. Mittlerweile wird es vor allem als Begriff für eine neue Denkweise im Projektmanagement und als Gegenentwurf zum klassischen, planungsorientierten Projektmanagement verstanden. Das Wort „Agil“ unterstreicht dabei, dass Steuerung und Management von Prozessen und Projekten sehr dynamisch und flexibel erfolgen und eventuelle Änderung schnell umzusetzen sind. Entwicklungen wie die digitale Transformation, Globalisierung und strukturelle Veränderungen unserer Arbeitswelt stellen unsere Gesellschaft und Wirtschaft vor sich immer schneller wandelnde  Herausforderungen, aus denen sich Projekte mit völlig neuem Grad an Komplexität entwickeln. Solche komplexen Projekte verlangen ein hohes Niveau an Fach- und Methodenwissen im Projektmanagement, um erfolgreich abgeschlossen zu werden.
In unserer Weiterbildung zum/zur Prozess-und Projektmanger*in AGIL erlernen Sie auf Basis der Scrum.org die Prinzipien von Scrum und darüber hinaus die Methoden des agilen Arbeitens und werden gezielt auf die Zertifizierungen zum Professional Product Owner (PSPO I) und Professional Scrum Master (PSM I) vorbereitet.

Wofür stehen die Begriffe Scrum, Professional Product Owner und Professional Scrum Master?

Scrum ist ein Begriff aus dem Rugby und bedeutet wörtlich „angeordnetes Gedränge“ und wurde 1995 von den beiden Scrum Gründern Jeff Sutherland und Ken Schwaber öffentlich vorgestellt. Seitdem wurde die Methode kontinuierlich weiterentwickelt und hat maßgeblich die heutige Sichtweise auf agiles Arbeiten geprägt. Der kleinste gemeinsame Nenner dieser Entwicklungen wurde dann im Jahre 2001 von Sutherland und Schwaber im sogenannten „Agilen Manifest“ ausformuliert, welches in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird. Die letzte Überarbeitung erfolgte Ende 2020. Der Scrum Framework kennt drei Führungsverantwortungen, den Professional Product Owner (PSPO), den Professional Scrum Master (PSM) und den Developer. Letzterer der drei Begriffe fungiert dabei als Sammelbezeichnung für beteiligte Fachexpert*innen im Entwicklerteam: z.B.: Architekt*innen, Tester*innen, Software-Entwickler*innen.

Der PSPO und PSM beschreiben hingegen zwei spezielle Funktionen innerhalb des Scrum-Teams: Der umgangssprachlich bezeichnete Product Owner übernimmt die Aufgabe den Wert aus dem Projekt oder Produkt zu maximieren. Das heißt er versucht die Interessen des projektausführenden Unternehmens und der zukünftigen Kunden auszubalancieren. Damit dies gelingt, braucht der PO ein tiefgreifendes Verständnis der Unternehmens- und Kundenbedürfnisse.
Der Scrum Master hat die Rolle aus Team-Coach inne. Seine Hauptaufgabe besteht darin das Team und den PO zu befähigen ihre Aufgaben bestmöglichst erledigen zu können. Dazu beseitigt er Hindernisse, und coacht das Team sowie alle beteiligten Stakeholder um sicher zustellen, dass die agilen Prinzipien von allen beteiligten gelebt werden. In unserer Weiterbildung zum/zur Prozess-und Projektmanger*in AGIL erlernen Sie auf Basis der Scrum.org die Prinzipien von Scrum und darüber hinaus die Methoden des agilen Arbeitens und werden gezielt auf die Zertifizierungen zum Professional Product Owner (PSPO I) und Professional Scrum Master (PSM I) vorbereitet.

Wofür steht die CBM Projektmanagement GmbH?

CBM verfügt über 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der IPMA® Level D Zertifizierung und hat auf dieser Basis und der ICB4 eines der erfolgreichsten Seminar- und Prüfungsvorbereitungskonzepte des deutschsprachigen Raumes entwickelt. Wir setzen auf eine solide und praxisorientierte Herangehensweise in Kombination mit innovativen Lehr- und Lerntechniken sowie durchgehender Betreuung durch unsere Fachdozent*innen. Durch diese Verbindung von Theorie und Praxis, Prozesssimulation und permanentem Wissensaustausch bereiten wir unsere Seminarteilnehmer*innen gezielt auf die Zertifizierungen und die vielfältigen Anforderungen des dynamischen Arbeitsmarktes vor. Abgerundet wird unser Angebot durch Bereitstellung moderner Räumlichkeiten und PC Arbeitsplätze in Hamburg und Berlin mit entsprechenden Tools, wie beispielsweise benötigter Projektmanagementsoftware. Darüber hinaus können wir technisches Equipment für das Arbeiten von Zuhause zur Verfügung stellen.

Die hohe Qualität unserer Seminare und der umfangreichen individuellen Coachings unserer Teilnehmer*innen zeigt sich regelmäßig durch sehr gute Prüfungserfolge. So liegen die Erfolgsquoten unserer Absolventen*innen durchweg zwischen 90% und 100%! Auch die Beschäftigungschancen sind branchenübergreifend sehr gut: 80% unserer Absolventen*innen nehmen kurz nach der Qualifizierung eine adäquate Tätigkeit auf.

Wie läuft die Zertifizierung zum PSPO I und zum PSM I ab?

Die Zertifizierungen für den Professional Product Owner I und den Professional Scrum Master I folgen beide dem gleichen Ablauf: Beide finden online in englischer Sprache statt. Sie dauern jeweils 60 Minuten, in denen Sie jeweils 80 Fragen beantworten. Um die Zertifikate zu erlangen beantworten Sie mindestens 85% aller Fragen richtig. Die Prüfungen selbst beinhalten dabei ausschließlich einen Mix aus Multiple-Choice-, Single-Choice- und „Wahr oder Falsch“ Fragen.

Welche Inhalte decken die Scrum Zertifikate PSM I und PSPO I ab?

Ein Scrum-Team entwickelt selbstorganisiert ein Produkt, eine Dienstleistung oder einen Prozess, die/der für die Stakeholder wertschöpfend ist. Neben den Developers sind Scrum Master und Product Owner integraler Teil von Scrum-Teams. Die/der Scrum Master unterstützt, coacht und schützt das Team in der Selbstorganisation, achtet auf die Einhaltung des Scrum Frameworks und sorgt dafür, dass innerhalb der Organisation eine optimale Arbeitsumgebung geschaffen wird. Die/der Product Owner hat die Wertschöpfung für die Stakeholder im Blick: Welche Eigenschaften braucht das Ergebnis, um einen möglich hohen Nutzen für die Stakeholder zu erzielen? Die Prüfungsinhalte der beiden Zertifikate überschneiden sich, beinhalten aber jeweils auch Themen, die spezifisch auf die Funktion dieser beiden Rollen zugeschnitten sind:

Gemeinsame Inhalte der Zertifizierungen zum Professional Scrum Master(PSM I) und zum Professional Scrum Product Owner I (PSPO I):

  • Empirische Prozesssteuerung und Scrum-Werte
  • Scrum-Rollen und ihre Aufgaben: Developers, Scrum Master, Product Owner
  • Scrum-Ereignisse: Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospective
  • Scrum-Artefakte und Commitments: Product Backlog und Product Goal, Sprint Backlog und Sprint Goal, Increment und Definition of Done
  • Stakeholder Management
  • Skalierung von Scrum / Koordination mehrerer Scrum-Teams

Spezifische Inhalte der Zertifizierungen zum Professional Scrum Master(PSM I)

  • Agile Leadership
  • Teamcoaching
  • Organisationsentwicklung

Inhalte der Zertifizierung zum Professional Scrum Product Owner I (PSPO I):

  • Wertschöpfung für die Stakeholder
  • Product Backlog Management und Product Backlog Refinement
  • Produkt-Strategie und Release Planning

Nehmen Sie Kontakt auf

Lassen Sie sich persönlich beraten

Umschulung Weiterbildung Ausbildung Projektmanagement Fachinformatik Hamburg Berlin
Umschulung Weiterbildung Ausbildung Projektmanagement Fachinformatik Hamburg Berlin

Daniel Richert

d.richert@cbm-hamburg.de
Süderstraße 63
20097 Hamburg

Umschulung Weiterbildung Ausbildung Projektmanagement Fachinformatik Hamburg Berlin
Choice(Required)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Nach oben